> Zurück

Erste Medaillen in Sarnen

Stork Andreas 10.06.2019

Am vergangenen Wochenende bestritten die beiden Seeclubs Richterswil (SCR und Wädenswil (SCW) gemeinsam die Regatta in Sarnen. Mit über 1400 gemeldeten Booten ist es die grösste Ruderregatta in der Schweiz.

Sebastian Müller qualifizierte sich im U19 Skiff mit einem Sieg am Samstag für die erste Serie am Sonntag. Hier belegte er den fünften Platz. Sebastian wird an der Schweizer Meisterschaft (SM) voraussichtlich neben dem U19 4x auch im Skiff an den Start gehen. Zielsetzung ist in beiden Booten die Teilnahme im A-Final.

Im U19 Doppelzweier mit Maximilian Wippel (SCR) qualifizierte er sich mit einem dritten Platz für die zweite Serie am Sonntag. Sie schlossen dieses Rennen mit einem hervorragenden zweiten Platz ab.

Im U19 Doppelvierer starteten Maximilian und Sebastian mit Joris Fankhauser (SCR) und Nicholas Koudriaev (Vesenaz). Zweiter Platz am Samstag. Sonntags belegten sie bei grösserer Konkurrenz den vierten Platz. Nicholas sass zum ersten mal im Boot. Er springt für den verletzten Mattia Pfenniger (SCR) ein. Die Mannschaft ruderte ohne Training auf Anhieb sehr gut zusammen, weswegen in dieser Besetzung ein Start an der SM geplant ist.

Nick Bollier und Arjaan Fortuijn qualifizierten sich im U17 Doppelzweier mit dem zweiten Platz am Samstag für die erste Serie am Sonntag. Die beiden ruderten hier als drittschnellstes Boot ins Ziel. Die beiden kommen immer besser in Fahrt im Laufe der Saison. Auch für dieses Boot ist ein Start an der SM mit Zielsetzung A-Final geplant.

Im U17 Doppelvierer startete Arjaan wie bisher mit David Weil, Julius Spielmann, Michael Sutz (alle SCR). Ein fünfter Platz am Samstag brachte sie am Sonntag in Serie zwei. Hier fuhren sie in den Konkurrenzbooten davon. Goldmedaille.

Ebenfalls wie bisher  startete Nick im U17 Doppelvierer in Renngemeinschaft mit Stäfa und Küsnacht. Ein dritter Platz am Samstag reichte für einen Start in der ersten Serie am Folgetag. Sie erkämpften sich einen respektablen fünften Platz bei acht Booten. Beide Boote wollen an der SM starten und sich einen der Begehrten Plätze im A-Final erkämpfen.

Im U15 Doppelvierer konnte die Mannschaft um Jan Moser, Damian Heuss, Noah Eggimann und Raphaël Pogorevc (alle SCR) ihr Rennen leide nicht beenden. Am Sonntag startete die Mannschaft dafür umso motivierter und konnte in der dritten Serie einen starken vierten Platz einfahren. Dieses Boot wird nicht an der SM starten können. Die Richterswiler U15 wollen erst noch ein wenig Erfahrung sammeln, bevor sie nächstes Jahr dann zur SM fahren.

Jan Moser fuhr im U15 Skiff dicht gefolgt von Damian Heuss (SCR) auf dem fünften Platz über die Ziellinie. Am Sonntag konnte Jan in der dritten Serie niemanden hinter sich lassen. In einem packenden Endspurt musste er sich mit einer Zehntelsekunde hinter dem Siebtplazierten einreihen. Auch Jan soll in vier Wochen an der SM im Skiff teilnehmen. Da er dieses Jahr als Neuzugang seine erste Saison fährt, liegt die Zielsetzung etwas tiefer. Erfahrung sammeln und Spass am Regattieren und am Sportlichen Vergleich mit anderen Ruderern stehen hier an erster Stelle als Zielsetzung.

In zwei Wochen startet das Regattateam in Greifensee, bevor es dann am ersten Juli-Wochenende zu den Schweizer Meisterschaften auf dem Rotsee, in Luzern geht.

Zur Galerie