> Zurück

Knapp an Bronze vorbei

Stork Andreas 08.07.2019

Am Vergangenen Wochenende nahm der Seeclub Wädenswil mit vier Athleten an den Schweizer Meisterschaften teil.

Jan Moser, der erst seit kurzem im Regattateam mitrudert konnte sich nicht für die nächste Runde qualifizieren. Für ihn war nach dem Vorlauf im Skiff U15 Schluss. Er konnte wichtige Erfahrungen sammeln, die ihm für die nächste Saison, im U17-Bereich, helfen werden.

Sebastian Müller hatte mit einem sicheren zweiten Platz keine Mühe sich im Skiff U19 für das Halbfinal zu qualifizieren. Im Halbfinal lief es für ihn nicht ganz so gut. Im Kampf um den dritten Platz, welcher für das A-Final gereicht hätte, konnte er sich nicht durchsetzen. Platz fünf bedeutete für ihn am Sonntag ein Start im B-Final. In diesem präsentierte sich Sebastian deutlich stärker. In einem packenden Endspurt konnte er sich den dritten Platz erkämpfen.

Im Doppelvierer U17 schieden Nick Bollier und Arjaan Fortuijn jeweils als Schlagmann in zwei verschiedenen Renngemeinschaft als viertplatzierte aus.

Im Doppelzweier U17 allerdings konnte es für Nick und Arjaan kaum besser laufen. Mit einem Vorlaufsieg qualifizierten sie sich direkt für das A-Final. Bis kurz vor Streckenhälfte lagen sie dort auf Rang drei. Auf dem anschliessenden Streckenteil konnte sie die hohe Geschwindigkeit nicht ganz halten, behaupteten jedoch den vierten Rang bis ins Ziel.

Jetzt geht es für die Athleten erst einmal in die wohlverdienten Sommerferien. Bis auf Sebastian. Er hat sich für die Teilnahme am Coupe de la Jeunesse qualifiziert und hat noch dreieinhalb Wochen hartes Training vor sich, bis es dann am ersten Augustwochenende nach Corgeno (I) geht. Sein Ziel ist es dort im Schweizerischen Auswahl-Achter der Junioren eine Medaille zu gewinnen.